Ist der Gemeinderat bereit gegen Treu und Glauben zu verstossen und will er die heisse (Parkplatz) Kartoffel weiterreichen?     

Im 2012 unterzeichnete die Stadt Thun, die IGT und der VCS eine Vereinbarung über die Aufhebung der Parkplätze in der Innenstadt. Diese basiert auf dem Parkraumkonzept und ist auch Bestandteil der Abstimmungsvorlage zum Parkhaus Schlossberg. Die Vereinbarung regelt verbindlich, in welchem Perimeter die oberirdischen Parkplätze aufgehoben werden müssen. Güterumschlag und Patiententransporte sollen weiterhin möglich sein […] » Weiterlesen

Parolen für die Abstimmungen vom 4. März 2018

Wichtiges Abstimmungswochenende: Die Grünen der Stadt Thun empfehlen JA zum Tram Bern-Ostermundigen JA zur Neuen Finanzordnung NEIN zu no-billag NEIN zur Mogelpackung Lehrplan-Initiative Hier können Sie die ganze Medienmitteilung lesen. » Weiterlesen

Parolen für die Abstimmungen vom 26. November 2017

Nein zum Kredit Neubau Krematorium Der Vorstand der Grünen Thun beschliesst die NEIN Parole für die Gemeindeabstimmung vom 26. November 2017 „Neubau Krematorium Thun-Schoren Genehmigung Ausführungskredit“. Im Vorstand ist man der Meinung, dass dieser Prestigebau zu unangemessen hohen Kosten führt und sich die Stadt Thun und wir SteuerzahlerInnen dies nicht leisten können. Hier können sie […] » Weiterlesen

Parolen für die Abstimmungen vom 24. September 2017

Wichtiges Abstimmungswochenende: Die Grünen der Stadt Thun empfehlen die Überbauungsordung Goldiwil Melli einstimmig zur Annahme. Die Grünen der Stadt Thun empfehlen alle drei eidgenössischen Vorlagen zur Annahme. Hier kann die ganze Medienmitteilung gelesen werden. » Weiterlesen

Parolen für die Abstimmungen vom 21. Mai 2017

Die Grünen der Stadt Thun geben folgende Parolen für die Abstimmungen vom 21. Mai 2017 bekannt: Die Grünen Stadt Thun sagen klar Ja zur Energiestrategie! Nein zur Luxusstrasse! Ja für den Kredit für die Asylsozialhilfe. Link zu den Abstimmungsempfehlungen 21. Mai 2017 » Weiterlesen

Parolen für die Abstimmungen vom 12. Februar 2017

Die Grünen Stadt Thun sagen klar JA zur erleichterten Einbürgerung der in der Schweiz aufgewachsenen Dritten Generation, weil dies schon Schweizer sind. Die Unternehmensssteuerreform III (USR III) sowie die Schaffung eines Fonds für Nationalstrassen und Agglomerationsverkehr (NAF) lehnen die Grünen Stadt Thun aus wirtschaftlichen Gründen ab. Grüne Abstimmungsempfehlung 12.02.2017 » Weiterlesen

Thun als Olympiadorf?

Gemäss Medienmitteilung unterstützt der Regierungsrat des Kantons Bern die Kandidatur «2026. Les Jeux Swiss Made» für die Olympischen Winterspiele 2026 mit einer Million Franken aus dem Lotteriefonds. Das überregionale Konzept von «2026. Les Jeux Swiss Made» sieht neben dem Zentrum im Wallis auch Wettkampforte in Kandersteg, Bern und Biel sowie ein Olympisches Dorf in Thun […] » Weiterlesen

Wichtiges Abstimmungswochenende am 27. November 2016

Medienmitteilung der Grünen Stadt Thun 1.11.2016 Wichtiges Abstimmungswochenende am 27. November 2016 Der Vorstand der Grünen Stadt Thun beschliesst zum geordneten Atomausstieg einstimmig die JA-Parole. Die kantonale Spitalstandortinitiative lehnen die Grünen Stadt Thun einstimmig ab, da sie Strukturerhalt vor Qualität setzt, also NEIN. » Weiterlesen

Grüne Thun feiern 30-jähriges Bestehen

Am Samstag 3. September 2016 haben die Grünen Stadt Thun ihr 30-jähriges Jubiläum gebührend gefeiert. Bei guter Stimmung wurde das Fest im Kultur Garten Schadau begangen. Nebst Rückblick auf die vergangenen 30 Jahre konnten die Anwesenden ein Konzert des Berner Chansoniers Oli Kehrli geniessen. Thuner Tagblatt berichtete am 8.9.2016 auf Seite 5: » Weiterlesen

Parolen der Grünen Stadt Thun 5.6.2016 & Gerhard Schuster als neuer Präsident gewählt

Parolen Die Grünen Stadt Thun haben obige Parolen zu den Abstimmungen vom 5. Juni 2016 beschlossen. Neues Präsidium und neue Vorstandsmitglieder Die Grünen Stadt Thun haben an ihrer Mitgliederversammlung vom 18. Mai 2016 Geri Schuster als neuen Präsident der Grünen Stadt Thun und Roman Gugger als Vizepräsidenten gewählt. Neu im Vorstand sind Christina Lutz und Reto Kestenholz. […] » Weiterlesen